Alzheimer betrifft immer mehr Menschen

Rate this post

Man kann sich einfache Sachen nicht mehr merken, muss sich die kleinsten Dinge aufschreiben oder vergisst nach dem Einkaufen, wo das eigene Auto steht. All das können bereits erste Anzeichen für Alzheimer sein. Die Krankheit führt zu einem Abbau der Nervenzellen im Gehirn. Dadurch sind Betroffene im Laufe der Erkrankung immer stärker in ihren Fähigkeiten eingeschränkt. Es kann zu Sprachstörungen und Persönlichkeitsveränderungen kommen.

Alzheimer gehört zu den Demenzformen. Obwohl unter dem Begriff „Demenz“ mehr als 50 verschiedene Erkrankungen zusammengefasst sind, ist die Alzheimer-Demenz die häufigste Form. Rund 23.600 Menschen im Saarland leben mit einer Demenz, etwa 70 Prozent davon mit Alzheimer.

Mehr Krankenhausaufenthalte wegen Alzheimer

Neue Zahlen des Statistischen Bundesamtes zeigen: Die Zahl der stationären Krankenhausaufenthalte wegen Alzheimer ist deutschlandweit innerhalb von 20 Jahren um 82 Prozent angestiegen. Auch die Zahl der Todesfälle hat sich zwischen 2001 und 2021 verdoppelt. Das liegt unter anderem an der älter werdenden Bevölkerung in Deutschland.

Auch im Saarland hat sich die Zahl der im Krankenhaus behandelten Alzheimererkrankten laut Statistischem Landesamt von 2001 zu 2021 mehr als verdoppelt. Waren es 2001 noch 218, lag die Zahl 2021 bei 501. Jedoch stieg die Zahl hier nicht stetig, bereits 2011, 2012 und 2019 wurden etwas mehr Leute behandelt als 2021.

Mit zunehmendem Alter steigt das Risiko

Vor allem Menschen über 65 Jahren leben mit einer Demenzerkrankung. Nach Zahlen der saarländischen Landesfachstelle Demenz ist fast jeder zehnte Mensch im Saarland in dieser Altersgruppe betroffen.

Das Saarland hat die älteste Bevölkerung in Westdeutschland. Dadurch müsse hier auch vermehrt mit Demenz-Betroffenen gerechnet werden. Sofern es keinen Durchbruch in der Therapie geben wird, geht die Wissenschaft von einer Verdopplung der Zahlen bis 2050 aus.

Leben auch mit Alzheimer lebenswert

Die Diagnose Alzheimer bringt das Leben der Betroffenen und Angehörigen erst einmal ordentlich durcheinander. Andreas Sauder, Leiter der Landesfachstelle Demenz, sagt jedoch: „Man darf das nicht als Schreckgespenst nehmen, wenn eine Diagnose da ist, dass dann von heute auf morgen alles vorbei ist.“

Die Krankheit entwickele sich meist langsam und sehr individuell. Es gibt vieles, was Menschen mit Demenz auch im fortgeschrittenen Verlauf der Krankheit noch können. Und Sauder betont: „Auch die Gefühle, die wir haben, bleiben ganz lange da.“

Möglichkeiten zur Verlangsamung der Krankheit

Wer an Alzheimer erkrankt, kann nichts gegen den Ausbruch der Krankheit tun. Es gibt jedoch Maßnahmen, um den Verlauf zu verlangsamen. Andreas Sauder empfiehlt eine Mischung aus nicht-medikamentöser und medikamentöser Therapie. Sogenannte Antidementiva können den Krankheitsverlauf um mindestens ein Jahr verzögern. Außerdem helfen Ergotherapien oder Bewegungsangebote.

Besonders wichtig findet der Leiter der Landesfachstelle Demenz Teilhabeprojekte, bei denen die Erkrankten unter Leuten sind: „Einsamkeit ist Gift im Hinblick auf eine Demenzerkrankung. Teilhabe und soziale Kontakte sind ein ganz wichtiger Baustein, um da gegenzusteuern.“

Für Demenzkranke, die weitestgehend mobil sind, kann auch eine Außer-Haus-Pflege sinnvoll sein, weil sie dort mit Anderen in Kontakt kommen. Die Pflegekasse übernimmt zum Beispiel für Menschen mit Pflegegrad teilweise die Bezahlung der Tagespflege. In einigen Orten wie Saarbrücken, Saarwellingen und Schmelz gibt es auch die „Cafés Vergissmeinnicht“, in denen jede Woche stundenweise Demenz- und Alzheimerkranke betreut werden.

Aktionen zum Welt-Alzheimertag

Jedes Jahr am 21. September gibt es den Welt-Alzheimertag. Mit dem Aktionstag soll auf die Krankheit aufmerksam gemacht und darüber aufgeklärt werden. Rund um den Welt-Alzheimertag und die gleichzeitig stattfindende Woche der Demenz finden auch im Saarland mehrere Aktionen statt.

In Saarbrücken wird es heute unter anderem eine Benefiz-Zaubershow zugunsten des Malteser Demenzdienstes geben. In Püttlingen ist für heute und St. Wendel-Hoof für morgen ein Vortrag für pflegende Angehörige geplant. Außerdem finden am 27. September in den Innenstädten von St. Ingbert und St. Wendel Infotage zum Thema Demenz statt.


Mehr zu den Themen Alzheimer und Demenz

Kampf gegen die Vergesslichkeit: die Demenz-Forschung in Luxemburg

Video [SR Fernsehen, (c) SR, 27.03.2023, Länge: 04:51 Min.]

Kampf gegen die Vergesslichkeit: die Demenz-Forschung in Luxemburg

Das Zentrum für Systembiomedizin in Luxemburg hat Maßnahmen zur Prävention von Demenz entwickelt. Bei 40 Prozent der Betroffenen, die am „Programm Demenz Prävention“ teilnehmen, gelingt es, das Voranschreiten von Gedächtnisstörungen zu verhindern.

Ein älterer Mann sitzt im Schlafanzug mit gefalteten Händen auf dem Bett (Foto: IMAGO / Shotshop)

Ähnliche Symptome

Warum Demenz und Depression im Alter oft verwechselt werden

Konzentrations- und Gedächtnisstörungen bei älteren Menschen werden häufig mit einer beginnenden Demenz verbunden. Dabei kann es sich auch um eine Depression handeln. Oft sind sich beide Krankheitsbilder im Alter zum Verwechseln ähnlich. Eine genaue Diagnostik ist daher entscheidend.

Michaels Frau leidet an Alzheimer und er muss lernen loszulassen

Podcast [SR 1, Martin Liss (podcast360), 24.11.2022, Länge: 28:44 Min.]

Michaels Frau leidet an Alzheimer und er muss lernen loszulassen

Alzheimer – eine schlimme Diagnose, erst recht in vergleichsweise jungen Jahren. Wie geht man damit um, seinen Lebenspartner Stück für Stück zu verlieren? Und woher kommen Hoffnung, Freude, Sinn?

Senioren-Rock-Chor Heartchor Saar (Foto: Lena Schmidtke/SR)

Fit bis ins hohe Alter

Ein guter Demenzschutz: sozial aktiv sein

Das Leben verlängern und Demenz ausbremsen klappt, wenn wir mit gesundheitsfördernden Maßnahmen leben. Und die können durchaus Spaß machen.


21.09.2023, 12:13 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Fassung des Artikels hieß es im letzten Abschnitt, dass in Völklingen ein Vortrag für pflegende Angehörige stattfindet. Tatsächlich findet der Vortrag aber in Püttlingen statt. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

Alles

Eduard Derichs ist ein Blogger und Content Writer aus Deutschland. Er teilt auf seiner Webseite Inhalte zu verschiedenen Themen und hat eine breite Leserschaft. Er interessiert sich besonders für aktuelle Ereignisse und verfolgt das Geschehen aufmerksam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

9 + 1 =

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"